Irene Witz
one.wo.management
unterschrift

Altes Kramuri

Nie vergesse ich den Tag, als bei einem Erstgespräch ein Klient seine alte Schultasche öffnete und mir einen Riesenberg an Unterlagen einfach auf den Tisch leerte. Ein gewaltiger Berg von Kontoauszügen, zerknitterten Rechnungen und ungeöffneten Briefen lag da vor mir, ich war fassungslos und er erleichtert, dass er endlich jemandem seine unerledigten Steuersachen „übergeben“ konnte.

Es ist heutzutage üblich, daß mehrere Arbeits- und Dienstverhältnisse nebeneinander bestehen. Diese möglicherweise kleinen Einkünfte werden ob der steuerfreien Grenze nicht besteuert, kommen aber am Jahresende alle in einen Topf und ergeben zusammengenommen doch eine schöne Summe, die in den Steuerbereich fällt. Über die Aufforderung des Finanzamtes zur Nachzahlung der Einkommensteuer sind dann viele Leute schlicht und einfach entsetzt, haben nicht damit gerechnet und das eingenommene Geld bereits ausgegeben.

Auch für diese Zielgruppe der Steuerzahler, die nicht wirklich „Unternehmer“ im Sinne dieses Wortes sind, ist es wichtig, ihre Einnahmen und Ausgaben in Form von Belegen zu sammeln, um am Jahresende eine für sie günstige Beurteilung des Finanzamtes zu erlangen. Meine Tätigkeit als gewerbliche Buchhalterin bietet hier eine kostengünstige Möglichkeit an.
Stacks Image 956